Verein für Gartenbau und Landespflege Obing


Liebe Gartenfreunde,

herzlich willkommen auf der Internetseite des Gartenbauverein Obing.

Der Gartenbauverein Obing kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Aus den 14 Gründungsmitgliedern im Jahr 1896 sind mittlerweile fast 600 Mitglieder geworden – damit ist der GBV einer der ältesten und größten Vereine in Obing.

Zur Gründungszeit waren noch die Bienenzucht und der Obstanbau die Hauptthemen des Vereins; heute verbindet das vielschichtige gemeinsame Hobby „Garteln“ unsere Mitglieder.

Gemeinsame Aktionen wie das Kräuterbüschl-Binden oder der Pflanzltauschmarkt sowie Ausflüge mit Besichtigungen und Fachvorträge sind ein wichtiger Teil unseres Vereinslebens. Aber es geht natürlich nichts über den Erfahrungsaustausch – und der findet bei Zusammenkünften immer statt – schließlich sammelt man als „Gartler“ jeden Tag Erfahrungen.

Doch nicht nur unser heimischer Garten liegt uns am Herzen, auch unsere Heimatgemeinde darf jedes Jahr erblühen. Zahlreiche freiwillige Helfer kümmern sich im Gemeindebereich darum, dass Obing schön bunt ist und attraktiv für unsere Bürger und Besucher bleibt.

Einen großen Anteil an den Aktivitäten hat auch unsere Jugendgruppe „Die Coolen Würmer“. Wir sind sehr stolz darauf, dass so viele Kinder und Jugendliche bei uns im Verein tätig sind und eifrig mitarbeiten.

Damit Sie uns und unsere Arbeit besser kennenlernen können, zeigen wir Ihnen auf unserer Internetseite, was bei uns im Verein geboten ist. Vielleicht haben Sie ja auch Lust, bei uns Mitglied zu werden – wir würden uns freuen!

„Im Duft der Blüten ertönt die Melodie des Neuen“

(Beat Jan)

Aktuelles:

Skript und Sortenempfehlung von Thomas Janscheck ist da!!!!

Endlich! Das langersehnte Skript und die Sortenempfehlung von Thomas Janscheck, der bei unserer Herbstversammlung referiert hat, ist da!!! Wer es haben möchte, sendet bitte eine Email an

info@gartenbauverein-obing.de.

Wer keine Email hat, kann Dienstag bis Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr in der Lohi Obing, Altenmarkter Straße 5 (ggü. der Gärtnerei Jetzinger) vorbeikommen und ein Exemplar abholen.


Apfent, Apfent ein Lichtlein brennt…..

Damit das erste Licht an diesem Wochenende leuchten könnte, hieß es am 19.11.2022 für die Coolen Würmer 🐛 „Auf die Zweige fertig los“! Jeder Haushalt durfte einen Adventskranz binden und die Kerzen für den Kranz wurden aus Bienenwachsplatten selbst gedreht!

Über den Tag verteilt entstanden so 21 wunderschöne und einzigartige Kränze!

Fehlt nur noch der erste Schnee ❄️


Apfel.Birnen.Berge – Gärten der „Vergessenen“! – und wir mittendrin!

Über 250 alte, fast vergessene und unbekannte Apfel- und Birnensorten aus der sechs Landkreisen zwischen Weilheim und Berchtesgaden sollen bei diesem Projekt in Sortenerhaltungs- und -schaugärten eine Chance zum dauerhaften Überleben bekommen.

Im Landkreis Traunstein entsteht einer von zwei Gesamt-Erhaltungsgärten, in dem ab 2023 alle Sorten besichtigt werden können. Der Grundstein dafür wurde am 29.10.2022 am Hilgerhof in Pittenhart gelegt.

Über 40 Ehrenamtliche aus den Gartenbauvereinen, Privatpersonen und Kinder haben mit viel Tatendrang die ersten gut 100 Birnen- und 10 Apfelsorten als kleinbleibende Spindeln gepflanzt.

Und wir waren natürlich auch mit einigen Helfern vertreten und haben diese tolle Aktion natürlich tatkräftig unterstützt!


Rama – Dama bei den Coolen Würmern

Am 28.10.2022 gab es für die Coolen Würmer 🐛 eine Menge Arbeit. Wie jeder Gärtner müssen auch die Coolen Würmer ihren Garten aufräumen und winterfest machen. Mit großem Einsatz wurden die Beete abgeräumt, der Rasen gemäht und das Laub gerecht. Aus den Kräutern in den Beeten wurden kleine Sträußchen gebunden und so konnte jeder Coole Wurm auch noch einen kleinen Duft aus dem Garten mit nach Hause nehmen.

Natürlich dachten die Würmer auch schon wieder an das nächste Gartenjahr und deshalb wurden viele Frühlingszwiebeln im Garten und in den Beeten eingesetzt.

Nach soviel Einsatz, durfte natürlich die Brotzeit, Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen. So gab es für Jung und Alt eine Riesengaudi bei der mittlerweile schon traditionellen Laubschlacht.


30.09.2022 um 19.30 Uhr
Herbstversammlung beim John (Gasthof zur Post)
Referent: Thomas Janscheck
Thema: „Beerenstark“ – Verwendung und Pflege unserer Beerensträucher

Ob Johannis-, Brom-, Stachel- oder Erdbeere, die kleinen „süßen Früchtchen“ erfreuen seit jeher das Gärtnerherz. Einst als „Schnabelweide“ bezeichnet, stehen sie bis heute für die Vorboten der Erntezeit. Wie muss ich einen Beerengarten anlegen? Welche Ansprüche haben die einzelnen Beerensorten hinsichtlich Boden und Düngung? Wie steht es um die Pflege und den Schnitt der Beerensträucher? Welche Sorten sind zu empfehlen? Der Vortrag informiert über die gute Gartenpraxis rund um das Beerenobst.

Hier ein paar erste Eindrücke unserer Deko zur Herbstversammlung. Bericht folgt!


NEU 🫐 NEU 🍓 NEU 🫐 NEU 🍓 NEU 🫐 NEU 🍓 NEU 🫐 NEU 🍓 NEU 🫐 NEU 🍓 NEU 🫐 NEU 🍓

Neue Vergünstigung für unsere Mitglieder!

Ab sofort gibt es für unsere Mitglieder 10% Nachlass beim Beerenpflücken! Also nutzt noch die Zeit zum Pflücken der letzten Heidelbeeren und der ersten Himbeeren. Vielen lieben Dank an die Familie Eitzinger!!

Bio-Beeren vom Franz
Weg ins Bergfeld 1
83119 Obing (Frabertsham)

Sie sind noch kein Mitglied bei uns? Einfach Beitrittserklärung ausfüllen und bei der Lohi in Obing (ggü. der Gärtnerei Jetzinger, neben Autohaus Gassner) in den Briefkasten werfen.


Die coolen Würmer und ihr erstes Sommerfest!

„Sonnengelb und Himmelblau!“

Unter diesem Motto fand am 8. Juli 2022 unser Sommerfest der Coolen Würmer 🐛 statt. Nach dem Chaosspiel, bei dem viele Aufgaben erfüllt werden mussten, wurde das Buffet überfallen. Dabei gab es selbstgemachte Limonade, Früchte, Pizza, Würstchen im Schlafrock, Mozzarella-Tomatensticks und jede Menge Kuchen. Und das meiste davon in den Mottofarben „sonnengelb und himmelblau“! Natürlich durfte auch die legendäre Wasserschlacht nicht fehlen, bei der vor allem die Erwachsenen nicht trocken blieben

Ein großes Danke auch an die Schützengeschaft Obing für den Pavillion incl. Auf-und Abbauservice


Obinger Schützen sorgen für ein weiteres Bankerl-Unikat

Text: Christl Auer (Trostberger Tagblatt, 22.06.2022, gekürzt)

Über 20 Bankerl laden rund um den Obinger See und im Dorf zum Rasten und Ratschen ein. Zur 1300-Jahr-Feier Obings 2016 hatte der Gartenbauverein, der damals sein 120. Jubiläum feierte, die Gemeinschaftsaktion mit Obinger Vereinen und Firmen initiiert und damit einen nachhaltigen und äußerst gemütlichen Beitrag zum Obinger Festjahr geleistet.

Nun ist ein weiteres Unikat dazugekommen. Die Füße haben die Form von Gewehrkugeln. Aufgestellt hat das Bankerl die Obinger Schützengesellschaft, die vom Donnerstag, 23. Juni, bis Montag 4. Juli, gemeinsam mit der Feuerwehr im Rahmen der Obinger Festwochen ihr 150. Jubiläum feiert.

„Sehr bequem“, befanden Schützenchef Robert Ober und Franzi Klaus vom Gartenbauverein beim Probesitzen.

💚lichen Dank liebe Schützengesellschaft für die wirklich sehr schöne und bequeme Bank!


„Nehmen Sie bitte Platz!“

Pünktlich zu den Obinger Festwochen der Freiwillige Feuerwehr Obing und der Schützengesellschaft Obing haben wir die Bänke Rund um den Obinger See wieder auf Hochglanz gebracht. Da mag man sich jetzt wieder gerne hinsetzen und die Umgebung genießen.

Auf Initiative von uns wurden im Festjahr 2016 insgesamt 23 Bänke um den See und im Ort aufgestellt. Die Bänke wurden von Obinger Vereinen, Unternehmen oder Privatpersonen gespendet. Mittlerweile sind 4 weitere hinzugekommen.

Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten und Spender und natürlich jetzt auch an unsere Männer, die wieder nach dem Rechten geschaut haben.

Natürlich waren wir Frauen auch nicht ganz untätig und haben diese Woche die Beete und das Kriegerdenkmal im Ort ebenfalls wieder auf Hochglanz gebracht.

Obing ist jetzt also für die Festwochen aufgehübscht. Es kann also endlich losgehen!! 💚


Die Coolen Würmer sind endlich wieder zurück in ihrem Garten

Nach zwei Jahren Abstinenz erwartete die Coolen Würmer ein dichter Dschungel im Garten an der evangelischen Kirche. Doch mit vereinten Kräften und schwerem Werkzeug rückten wir gemeinsam dem Unkraut auf die Pelle. 

Die Beete erstrahlen nun wieder im vollen Glanz und die vielen Kräuter und Blumen für Bienen und Insekten sowie etwas Gemüse für uns können nun wachsen und gedeihen. Das Werk der Arbeit wurde natürlich bei einem gemütlichen Ratsch mit Kuchen stolz begutachtet.